Terrassenplatten pflegen



Terrassenplatten reinigen und versiegeln

Wenn die Tage wieder länger und wärmer werden, heißt es: „Endlich wieder Freiluftsaison!“ Doch zuerst muss die Terrasse aus dem Winterschlaf geholt werden. Schmutz, Unkraut und Moos können sich über die lange Winterzeit auf den Terrassenplatten abgesetzt haben.

In unserem bauSpezi-Ratgeber zeigen wir Ihnen, wie Sie am besten Ihren Bodenbelag auf der Terrasse reinigen und wieder versiegeln können.

 
Groben Schmutz entfernen

Laub und anderen losen Schmutz können Sie ganz einfach mit einem Besen beseitigen. Das Laub können Sie auch auf Ihrem Kompost entsorgen.

 
Fugen auskratzen

Verwenden Sie zum Beseitigen von Unkraut in den Fugen auf keinen Fall Herbizide. Diese sind auf der Terrasse, genauso wie auf anderen Sitzflächen und auch in der Ausfahrt, verboten!

Zum Säubern der Fugen eignet sich am besten ein Fugenkratzer. Ein Kniekissen schont Ihre Knie. Kratzen Sie Fuge für Fuge das Unkraut samt Wurzel heraus.
Unser Tipp: Es gibt auch Fugenkratzer mit Teleskop-Stangen. Diese sind besonders rückenschonend.

 
Terrassenplatten reinigen mit dem Hochdruckreiniger

Nachdem Sie den groben Schmutz beseitigt und die Fugen gesäubert haben, kommt nun der Hochdruckreiniger zum Einsatz. Je nach Witterung nässen Sie die Terrasse leicht vor. Bei hartnäckigen Verschmutzungen können Sie zusätzlich einen Reiniger mit einer Gießkanne auftragen und mit einem Schrubber auf der Fläche verteilen und einwirken lassen. Stimmen Sie den Reiniger auf jeden Fall auf das jeweilige Material ab und testen Sie diesen an einer unauffälligen Stelle. Beachten Sie unbedingt die Herstelleranweisungen.

Ein rotierender Bürstenaufsatz mit reduziertem Wasserdruck schont das Material.

 
Terrassenplatten versiegeln

Damit der Bodenbelag vor neuen Verunreinigungen geschützt wird, empfehlen wir eine Versiegelung.

Für die Versiegelung der Platten benötigen Sie trockenes Wetter ohne direkte Sonneneinstrahlung. Achten Sie auch darauf, dass nachts kein Bodenfrost mehr droht. Nach der o.g. Reinigung lassen Sie die Terrassenplatten mindestens 24 Stunden trocknen.

Bevor Sie mit der Versiegelung starten, decken Sie alle Gegenstände aus Metall, Plastik, Glas und Keramik mit einer Plane ab.
Je nach Herstellerangaben können Sie die Versieglung mit einer Rolle, einem Drucksprühgerät oder Flächenstreicher aufbringen. Tragen Sie die Versiegelung gleichmäßig und lückenlos auf, um ein gutes Ergebnis zu erhalten. Überschüssige Versieglung sofort mit einem trockenen Lappen aufnehmen, um Flecken zu verhindern.
Beachten Sie, dass Sie nach dem Auftragen der Versiegelung die Fläche auf keinen Fall betreten.

Weitere Ratgeber

bauSpezi-Tipps, Tricks, Ideen, Inspirationen und Schritt-für-Schritt-Anleitungen für Ihr Projekt.

Beliebte Kategorien

Entdecken Sie unsere Themenwelten mit einer Vielzahl an weiteren nützlichen Ratgebern, noch mehr Schritt-für-Schritt-Anleitungen und viele Inspirationen für Ihr Projekt.

Auto & Fahrrad Ratgeber

Auto & Fahrrad

Badezimmer Ratgeber

Bad & Sanitär

Bauen & Renovieren Ratgeber

Bauen & Renovieren

fischer - Produktvorstellung

fischer: Ganz ohne Werkzeug

Garten & Freizeit Ratgeber

Garten & Freizeit

Lampen & Elektro Ratgeber

Lampen & Elektro